Südafrika Burentrek

Südafrika Geschichte - Der Große Burentrek

Der holländische Widerstand gegen die Politik der englischen Kapregierung formierte sich zum “Großen Trek”. 1835 setzten sich die ersten Gruppen der Trekburen, auch Vortrekker genannt, in Bewegung und erschlossen den Norden.
Mehrere Gruppen schlosssen sich im späteren Gebiet des Oranje Freistaat zusammen und bildeten ein Burenlager mit ungefähr 5.000 Trekkern. Ihre zuerst friedlichen Verhandlungen um Siedlungsgebiete und Weideland mit dem dort ansässigen Volk der Zulu und deren König Dingane mündeten in einem kriegerischen Akt der Einheimischen, bei dem diese rund 500 Buren töteten und ihr Vieh stahlen.

      

 

 

Südafrika Geschichte - Der grosse Trek von Kapstadt


Bitte das Bild anklicken!

 


Südafrika Geschichte - Burentrek - Der grosse Trek von Kapstadt

Bitte das Bild anklicken!

 

Nach der Reformierung der Buren wurden die Zulu in der historischen Vergeltungsschlacht “Schlacht am Bloodriver” 1838 vernichtend geschlagen. Doch schon 1842 besetzten britische Truppen die von den Buren gegründete und eroberte Republik und erklärten das Gebiet - das heutige Durban - als Kronkolonie. Heute mahnt eine Gedenkstätte am Bloodriver, um an die grausame Schlacht zu erinnern.
Das Mahnmal stellt das Schlachtmanöver dar, in der die Buren ihre 64 Planwagen in Form einer quadratischen Wagenburg aufstellten und sich so einen tödlichen Kriegswall schufen. Die 470 starke kampfbereite Mannschaft stand rund 15.000 Impis (Zulukriegern) gegenüber.

Glückliche Wetterbedingungen und der Aberglaube der Einheimischen brachte den Holländern den entscheidenen Vorteil. Wegen dichtem Nebel, am Vorabend der Schlacht, waren die Buren machtlos und befürchteten einen Nachtangriff der Zulus, doch diese ließen sich von den, an den Planwagen hängenden, Petroleumlampen irritieren. Sie glaubten, diese seien Seelen der Vorfahren, die die weißen Siedler in der Nacht beschützten. Als die Siedler dann im Morgengrauen das Feuer eröffneten, war das Schicksal der Zulukrieger besiegelt. Gegen einen Kugelhagel aus 470 Gewehrläufen hatten auch die zahlenmäßig überlegenen Gegner keine Chance.

 

 

Geschichte Südafrika - Zulus greifen weisse Siedler (Buren) an - Burentrek

Bitte das Bild anklicken!

 

Geschichte Südafrika - Burentrek - Der grossse Trek von Kapstadt - Ochsenwagen

Bitte das Bild anklicken!

 

Der Fluss bekam seinen Namen aufgrund des blutigen Ausgangs der Schlacht und der vielen Toten, die ihn rot färbten. In der kriegerischen Auseinandersetzung starben rund 3.000 Zulus und nicht ein Vortrekker musste sein Leben lassen. Dies nahmen die tief religiösen Kriegssieger als Gotteszeichen und Wunder und fühlten sich in ihrem Glauben bestärkt, dass die Weißen Gottes Volk seien und das Anrecht auf Vorherrschaft und Macht hatten.

Diesem geschichtlichem Ereignis wurde ein Nationalfeiertag zugesprochen.
Am 16. Dezember wird in Südafrika der “Day of Reconciliation” (Tag der Versöhnung) gefeiert.

 Weitere Informationen über die Geschichte von Südafrika: