Marakele National Park

Besuchen Sie den Marakele National Park in Südafrika...


Junges Wildschutzgebiet

Der Marakele National Park ist ein relativ junges Wildschutzgebiet. Er liegt in der Obhut der südafrikanischen Behörde für Naturschutz und Nationalparks.
Das etwa 67.000 ha große Reservat liegt rund 250 km von Johannesburg entfernt, im Herzen der Waterberg Mountains.

Durch Zukauf wurde der Marakele Nationalpark in den letzten Jahren bereits vergrößert und soll bald mit dem privaten Welgevonden Wildreservat vereinigt werden. Wenn die Zäune fallen, können sich die Tieren auf einem Gesamtgebiet von ca. 100.000 ha Land frei bewegen.


Waterbergkette

Die, bislang noch recht wildreiche, Waterbergkette ist geprägt von einer wunderschönen nahezu unberührten Gebirgslandschaft mit Steilhängen, tiefen Tälern und sanften Hügeln. Der Park ist daher einer der landschaftlich vielfältigsten und schönsten Nationalparks des Landes.Eine artenreiche Pflanzenwelt in den Tälern des Marakele Parks hat sich durch seine Lage gebildet. So finden Sie in einigen Bereichen seltene Baumfarne, Yellowwood Bäume, bis zu 5 m hohe Zykaden, mächtige Zedern und weitere 400 Pflanzenarten.


Vom Aussterben bedrohte Kapgeier

Der Wildbestand umfasst alle Großwildarten, von Elefanten, Breitmaul- und Spitzmaul-Nashörnern, Giraffen, Büffeln, Flusspferden, Kudus, Wasserböcken und Elenantilopen bis hin zu den Großkatzen.
Außerdem gibt es auch in diesem Naturreservat zahlreiche Vogelarten. Spektakulär sind die vom Aussterben bedrohten Kapgeier. Im Süden des Parks lebt, mit etwa 800 Brutpaaren, die weltweit größte Kapgeierkolonie.

Neben vielen kleinen Wanderwegen ist eine 4-tägige Wanderung entlang des Matalabas Flusses besonders begehrt.

Die beste Reisezeit ist das Frühjahr und der Herbst.